Geschichtenzauber

Etüdensommerpausenintermezzo

Die Etüden gehen jetzt erstmal in Sommerpause – aber damit der Entzug nicht zu derb wird, lädt uns Christiane zu einem Etüdensommerpausenintermezzo ein. Dazu hat sie uns paar sommerliche Wortspenden entlockt, von denen sie 8 auswählte. 1 noch von ihr selbst und 1 von Herrn Illustrator. Und auf jeden Fall soll Regen eine Rolle spielen.

Die Wörter in alphabetischer Reihenfolge:

Badelatschen
Hitzefrei
Höhenfeuer
Liegestuhl
Qualle
Qualm
Schwimmflügel
Sommersprossen
Ventilator
Wassermaler


Heute morgen auf der Arbeit – ich schätze so gegen 7:00 Uhr – fiel mir mein erster Satz zu dem Intermezzo ein. Mangels Schmierzettel schnappte ich  mir eine leere Kleberolle und schrieb schnell darauf. Bis ich dann zum Handy greifen konnte um die Idee einzutippen. Also fing ich an zu schreiben – schaut, was daraus wurde, als ich jeh unsensibel unterbrochen wurde.


Sanft prasselt der Regen auf ihre erhitzte Haut.  Die Badelatschen machten leise flap, flap, flap als sie versuchte mit ihrem Liegestuhl, den sie schwer mit sich schleppte, einen schönen Platz in der Einöde zu finden.

„Hm – was machst du?“

Etwas grummelig. „Hä?“ antworte ich, aus der Konzentration gerissen. „Ich überlege gerade was ich für eine Geschichte schreibe.“ Kommt leicht genervt die Antwort von mir.

Mein Mann sagt: „Wir gehen jetzt essen. Schreib DAS auf.“

„Ok. Wir gehen jetzt essen. Dann schreibe ich halt: Da wir heute hitzefrei haben, liege ich im Liegestuhl und habe die Füsse im Wasser. Die Badeschlappen kleben an meinen Sohlen. Die Schwimmflügel kratzen mich in den Achseln und die Quallen zerstechen mir die Beine. Die Wassermaler sitzen im Pool, statt die Wände zu streichen, tupfen sie  Sommersprossen, in das Wasser.  Der Qualm vom Grill brennt in meinen Augen und der Ventilator schafft es nicht Abkühlung zu erzeugen. Das Einzige auf das ich mich jetzt noch freue ist das Höhenfeuer. Das aufgeschichtete Holz wird entzündet und das trockene Holz knackt freundlich vor sich hin. Während ich am Rand sitze und mich über diesen beruhigenden Anblick freue. Und natürlich fängt es gerade an zu regnen und das Feuer wird gelöscht.

Das kommt dabei heraus, wenn ich mich von meinem Mann aus der Konzentration reißen lasse.  😉

Advertisements

12 thoughts on “Etüdensommerpausenintermezzo”

  1. *loslach*
    Ohne das Gedöns drumrum hättest du es beinahe in 10 Sätzen geschafft, die 10 Wörter unterzubringen. Hmmmm … ich muss mir doch überlegen, ob Etüdenschreiben ernsthafte Schäden hinterlässt …
    Vorsorglich schöne Grüße an deinen Mann, ich glaube, der macht das richtig. 😉
    Lachende Grüße
    Christiane, bei der es regnet (Kommt davon, ja.)

    Gefällt 1 Person

Was denkt ihr?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s