Wochenrückblick

Etüdensommerpausenintermezzo 2 – es drabbelt! Tribble Drabble

2017_33_drabblemezzo_3Es geht zum Ende mit den Drabbles, die Christiane uns gestellt hat – war nicht einfach. Aber immer wieder eine Herausforderung.

Und weil es so schön ist –  den Tribble-Drabble als Fortsetzung zum Drabble und Double Drabble

Triple-Drabble: Bringt diese 5 Wörter in 300 Wörtern (gezählt ohne Überschrift) unter. 300 Wörter, keins mehr, keins weniger.

  • Flaschenpost
  • Trübsal
  • Sonnenblume
  • Schokokeks
  • Pflaster

Moe schaute an sich hinunter – Verdammt, dass passiert wenn man unbekannte Substanzen schluckt. War das eine Droge. Eine Flaschenpost-Droge? Moe schaute an sich hinunter. Er konnte sechs behaarte Beine sehen. Sehr dünne Beine. Er bewegte sich vorsichtig an den Rand der Sonnenblume und schaute hinunter. Da unten lag sein Pflaster, das er sich auf das geschrammte Knie geklebt hatte. Da lag es – wie eine Markierung  – Hier geht es zu deinem alten Leben aber erinnere dich an dein Trübsal. Er sah den Zettel, in dem die Samen eingeschlagen waren. Hier oben. Magie? Denn irgendwas musste es ja geben. Er träumte ja nicht, oder doch? Der Zettel lag auf der Rückseite. Die Sonne liess eine unsichtbare Schrift erscheinen. Lieber Samenfutterer. Du hast die Chance ein anderes Leben zu nutzen. Warum bist Du geworden, was du jetzt bist? Die Samen sind natürlich verzaubert – das dürftest Du erkannt haben. Sie sind in der Lage dein Selbstbewusstsein zu erspüren. Sie erkannten – in Deinem Fall – Deine Stärke und deine Gefühl klein zu sein. Das hat das Universum verwendet und dir dein neues Leben gegeben. Moe erinnerte sich. Immer wenn sein Vater ihn runter machte, was er doch für ein Schwächling sei und seine Mutter versuchte ihre Blutergüsse zu überschminken. Immer wenn er sich klein fühlte, weil er seine Mutter nicht beschützen konnte. Jetzt war es zu spät – er war alleine mit seinem Vater. Nicht schlimm. Denn sie war eh nie auf seiner Seite.  Er konnte sehen – weit sehen. Und er sah noch andere wie ihn. Alle wirkten etwas desorientiert. Gab es noch mehr verwandelte? Anscheinend. Er wollte sich kurz setzen und den Sonnenuntergang bewundern. Morgen würde er ein neues Leben starten mit einer neuen Familie. Moe drehte sich um. Wie kam der Schokokeks auf die Blume? Natürlich – ich bin eine Ameise. Und endlich entspannte er.

ENDE

Werbung

4 Gedanken zu „Etüdensommerpausenintermezzo 2 – es drabbelt! Tribble Drabble“

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..