Geschichtenzauber

Schreibkicks – Herbstfarben.

Schreibkicks. Hier wird von Sabine immer zum 1. des Monats ein neues Thema bekannt gegeben, dass dann am folgenden 1. des kommenden Monats auf seinem Blog gepostet wird.

Teilnehmende Blogs sind:

Das Wort für den 1.11.17 ist Nebelschwaden.

Herbstfarben

Ich laufe durch den nebligen Wald. Es ist gruselig und faszinierend. Ich liebe die Stille, die vom Nebel ausgeht. Wie wenn die Welt in Watte gepackt wäre. Die kleinen Tropfen des Nebels befeuchten mein Gesicht. Es ist kalt, aber das macht mir nichts. Leichter Nieselregen setzt ein. Ich beginne leicht zu frieren, aber ich muss weiter gehen – etwas zieht mich tiefer in den Wald.

Die Blätter rascheln unter meinen Schritten. Es scheint als wäre ein roter Teppich für mich ausgelegt worden. Er ist golden eingefasst – ein wunderbares Schauspiel der Herbstfarben. Die roten Blätter am Boden eingefasst von den gelben. Sehr schön. Ich laufe vorsichtig über diesen natürlichen Teppich und komme an eine Lichtung. Dort stehen noch Sonnenblumen. Sie nicken mir freundlich zu und es wirkt wie kleine Sonnen. Ich laufe weiter, einem unbekannten Ziel entgegen.

Die herbstlichen Sonnenstrahlen kämpfen sich durch den Nebel und verdrängen die Feuchtigkeit. Jetzt kann an die schönen Herbstfarben auch an den Bäumen bewundern. In rot und dunklem gelb winken die Blätter mir zu und zeigen mir den Weg. Ich laufe weiter auf dem roten Blätterteppich. Pilze am Wegesrand lüpfen ihren Hut vor mir. Eichhörnchen huschen über mir vorbei und hängen ihre Nüsse wie Girlanden über meinen Kopf. Spechte klopfen ein Lied in die Bäume. Ich kenne es, erkenne es aber noch nicht. Mein Herz klopft laut, etwas ängstlich zittert es in meiner Brust. Was wird mich erwarten?

Da – die letzten Schmetterlinge fliegen vor mir her. Was halten sie denn da? Es sieht aus wie ein Kleid aus Seide. Seidenraupen kann ich noch erkennen – sie scheinen die letzten Lücken im Kleid zu flicken. Ich bleibe staunend stehen und die Schmetterlinge fliegen über mich hinweg. Sanft gleite ich in das Kleid, das sich sofort an mich schmiegt. Zauberhaft wie es glänzt.

Ich laufe weiter. Am Wegesrand versammeln sich die Tiere des Waldes. Dort – Füchse und Hasen die sich die feuchten Augen wischen. Rehe, Wildschweine, Dachse. Vögel fliegen und zwitschern eine zauberhafte Melodie.  Vor mir, auf meinem Weg, tritt das schönste Tier, das ich je sah. Ein weißer Hirsch. Sein Fell schimmert im Einklang mit meinem Kleid. Sein Geweih glänzt silbern. Ich bin atemlos. Eine solch kraftvolle Gestalt. Er deutet mir, bei ihm aufzusteigen. Etwas schüchtern nehme ich die Hilfe der Wildschweine an, die mir hoch helfen.

Ich sitze auf seinem Rücke und spüre jeden kraftvollen Muskel, die sich harmonisch bei jeder Bewegung anspannen. Er gleitet sanft vorwärts, ich schmiege mich an seinen warmen Hals und streichle ihm. Eine Woge des Friedens und Seligkeit überflutet mich. Hier bin ich richtig. Hier ist mein Zuhause. Ich bin angekommen in meinem Königreich. Ich steige ab, jetzt weiß ich was mich erwartet und ich bin bereit dazu. Das Licht vor mir lädt mich ein.

Ich höre die Blätter rascheln und die Insekten summen. Langsam laufe ich auf das Licht zu. Es hüllt mich sanft ein und mein Körper reagiert augenblicklich. Es dauert nur einen Atemzug. Langsam drehe ich mich um und sehen den prachtvollen Hirsch auf mich zukommen. Seine weiche Nase stupst meine an. Meine Beine enden in Hufen und in einer Pfütze sehe ich  meine elegante Figur neben meinem Hirsch stehen. Seine Braut – ich – eine Hirschkuh mit Fell in Perlmuttfarben. Ich schüttle mich und ein unendliches Glücksgefühl erfasst mich. Gemeinsam rennen wir durch den Wald der schönen Herbstfarben.  Ein ewiges Leben erwartet uns.

Advertisements

8 thoughts on “Schreibkicks – Herbstfarben.”

Was denkt ihr?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s