Schreibkicks

Schreibkicks – Dezember – Stille Strasse der Einsamkeit

Schreibkicks. Hier wird von Sabine immer zum 1. des Monats ein neues Thema bekannt gegeben, dass dann am folgenden 1. des kommenden Monats auf seinem Blog gepostet wird.

Für den Monat Dezember  war die Vorgabe: Stille Strasse

Mit dabei sind:

Denkt daran: Es wird ein Weihnachtsspezial geben. Das Thema für den 24.12.2017 lautet: Unter dem Weihnachtsbaum 

Für den 1.1.18 lautet das Thema: Neues Jahr, Jahreslauf ….

Einsamkeit. Wann ist man einsam und wann nur alleine? Wie sagt man doch: „Alleine ist nicht unbedingt einsam.“ Martha lief die stille Straße entlang. Sie genoss diese Ruhe. Es war bereits dunkel. Kein Mensch war mehr unterwegs. Vereinzelt sah sie Hundemenschen auf ihrer letzten Runde. Es achtete keiner auf sie. Sie war unsichtbar. Mit der Dunkelheit verschmolzen.

Diese Einsamkeit und Ruhe vermittelte ihr, dass ihr die ganze Welt gehöre. Als wäre sie der letzte Mensch auf Erden.

Wie es wohl wäre ohne Menschen? Würde diese Einsamkeit sie beunruhigen, beruhigen, in Sicherheit wiegen? Würde sie es genießen, immer noch? Sie hasste diesen Lärm, der von Menschen ausging. Reden, Musik, Fernsehen, Verkehr. Wie wäre es wohl ohne diese Beschallung? Würde man sich denken hören? Würde man langsam verrückt werden? Kann der Mensch ohne andere Menschen existieren?

Langsam wanderte Martha weiter, tief in ihren Gedanken versunken. Es würde ein Morgen geben, mit Menschen, Lärm und Ablenkung – Pflichten und Erwartungen.

Aber die Ruhe und Einsamkeit der Dunkelheit auf den stillen Straßen, die würde sie ersehnen und jedes Mal wieder in sich aufnehmen und genießen.

Advertisements

15 Gedanken zu „Schreibkicks – Dezember – Stille Strasse der Einsamkeit“

    1. Danke schön – gerade, wenn man tatsächlich mal ganz alleine unterwegs ist und kein Lärm – da frag ich mich das sehr oft…es ist manchmal ein schönes Gefühl….aber für immer…ne….lieber doch nicht…Liebe Grüsse

      Gefällt 1 Person

    1. Danke schön – ich bin durch die Nachtschicht oft im Dunkeln unterwegs – ich finde es sehr beruhigend – kaum Lärm – man hört die Vögel, die erwachen…das ist schon schön….Aber für immer doch etwas beunruhigend.Liebe Grüsse.

      Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s