[abc.etüden]

Etüden 4.18 – Gedankenkarusell

Wieder bin ich dabei bei Christianes Etüden.

Ich wollte eigentlich was witziges schreiben – aber nach mehreren Anläufen und nicht so zufriedenstellenden Texten, kommt doch dieser etwas trübere Part.


Ich werde wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig.

Die Gedanken kreisen in meinem Kopf wie eine riesige Discokugel zu einem schlechten 80er Jahre Song.

Stell sie ab sonst dreh ich durch.

Die Gedanken – keiner kann sie mir klauen oder sie einschliessen.

Sie richten mich auf wenn das Wetter gut ist und ich schöne Erlebnisse habe aber genauso gut reissen sie mich hinunter in den Abgrund.

Sie erdrücken  mich – ich brauche Licht.

Licht ist die Hoffnung und wird mich wieder aufrichten – es wird mich durch die dunkle Zeit lenken.

Hier könnte ich die Discokugel noch mal aufhängen – als Wegweisser durch die Finsternis.

Sie könnte mich aufmuntern – denn mit dieser Kugel kommen auch schöne Erinnerungen an Tage mit Tanz und Lachen.

Ja – ich werde nicht wahnsinnig – ich werde durchgehen und mir von niemanden mein Leben klauen lassen.

Werbung

6 Gedanken zu „Etüden 4.18 – Gedankenkarusell“

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..