[abc.etüden]

Etüden – Das Ende des Winterschlafs

Ja – ich gehe irgendwie auch direkt vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit über. *Gähn*

Aber die neuen Worte bei Christianes Etüden laden natürlich ein einen alten Bekannten mitmachen zu lassen – ich denke den werden wir heute öfter lesen. Da kann ich einfach nicht widerstehen.

Die Wortspende kommt heute von Frau Vro (vrojongliert.wordpress.com). Alles Gute für die Sehnenscheidenentzündung.

Hier kommen die Worte

Frühjahrsmüdigkeit
ekstatisch
schnurren.

 

Wie kann man denn nach einem ausgiebigen Winterschlaf noch immer so müde sein?

Der grosse Bär wachte auf – als er sich strecken wollte bemerkte er auf seinem Rücken ein schnurren.

In dem  Moment als er sich bewegte begann dieses kleine Bärchen ekstatisch auf ihm rumzutreten.

Dieses Schnurren und Massieren versetzte ihn fast schon wieder in die Frühjahrsmüdigkeit.

Es war ja schon sehr mutig von dem kleinen Bären mit diesem langen Schwanz sich in seine Höhle zu wagen – schliesslich hatte er ja jetzt mehrere Monate geschlafen und wurde hungrig wach.

Etwas veränderte sich langsam an dem Treten und Schnurren – es wurde intensiver und sogar schmerzhaft.

Was hatte dieses kleine Bärchen den für Krallen, dass sie durch seinen dicken Pelz durchdringen konnten?

Etwas nervös drehte er seinen Kopf in die Richtung des kreischenden Geräusches.

Dieses kleine schwarze Bärchen sah irgendwie nicht so süss aus, wie er das erwartet hatte.

Aber es war zu spät – in dem Moment in dem der Bär die roten Augen sah, spürte er auch schon wie ihm ein Stück aus seinem Nacken herausgebissen wurde.


 

Ja auch Anton hat nach dem Winterschlaf hunger :-)

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Etüden – Das Ende des Winterschlafs“

  1. Oh! Mit dem ist ja gar nicht zu spaßen, diesem Anton. Was macht ein Bär gegen eine durchgeknallte Katze? Da kann er sich ja fast freuen, wenn er einigermaßen mit heiler Haut aus der Sache rauskommt … gruselig!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

    1. Allerdings. Nach dem Biss wird das jetzt ein Zombie Bär. Das ist wirklich gruselig. Aber wie wir Anton kennen kommt er da heil heraus und erscheint in der nächsten Geschichte. 😄
      Liebe Grüße 😊

      Gefällt 1 Person

  2. Fast hätte ich dich übersehen …
    Mit Anton habe ich jetzt ja überhaupt nicht gerechnet. Mich macht nichts grantiger, als wenn ich unsanft aus dem Schlaf gerissen werde. Von daher ist es dem Bären hoch anzurechnen, dass er Anton nicht gleich gefressen hat. :-)
    Liebe Grüße, Veronika

    Gefällt 1 Person

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.