Einzelaktionen

Themengeschichte – Elfchen

Schon lange schau ich bei Judith auf ihre Themengeschichten. Heute mach ich auch  mal mit.

Ein Elfchen….ich finde Elfchen schreiben richtig schwer.

Heute ein Elfchen zum Thema Herbst


Kälte

Der Herbst

Färbt die Blätter

Vermisst wird Barfuss laufen

Nebelschwaden


 

Hier ein Auszug wie man ein Elfchen schreibt

Also ein „Elfchen“ ist ein Gedicht, das sich aber nicht reimen muss.

Ein Elfchen besteht aus elf Wörtern und 5 Zeilen.

1. Zeile: Ein Wort (eine Farbe oder eine Eigenschaft)
2. Zeile: Zwei Wörter ( ein Gegenstand oder eine Person mit Artikel)
3. Zeile: Drei Wörter (Wo und wie ist der Gegenstand, was tut die Person?)
4. Zeile: Vier Wörter (etwas über sich selbst schreiben)
5. Zeile: Ein Wort (als Abschluss des Elfchens)

Das Wort „Elfchen“ sagt dir, aus wie vielen Worten das Gedicht besteht, nämlich aus elf Wörtern.

(Quelle)

Werbung

47 Gedanken zu „Themengeschichte – Elfchen“

      1. So schwierig sind die gar nicht. Was mich stört, sind eure Vorgaben oben, was die 5 Zeilen angeht. Das steht bei der Judith doch gar nichts von.

        Eigentlich sind diese Vorgaben innerhalb der Zeilen nicht wirklich bindend mit „Eigenschaft, Gegenstand, über sich selbst etc.“. Sie schränken viel zu sehr sein.
        Ich habe um 2000 herum mein erstes Elfchen geschrieben. Damals war das hier die einzige Vorgabe:
        1. Zeile = 1 Wort
        2. Zeile = 2 Worte
        3. Zeile = 3 Worte
        4. Zeile = 4 Worte
        5. Zeile = 1 Wort
        In diesem Stil ist es einfach Elfchen zu entwerfen. ;)

        Gefällt 1 Person

      2. Das hab ich auch gesehen. So ist es einfacher, das stimmt. Ne bei Judith steht nichts. Ich hab das nur im Inet gesehen als ich gesucht habe wie das geht.

        Beim nächsten versuche ich die Wort Methode – die ist auf jeden Fall einfacher.

        Gefällt 1 Person

      3. Senryu hab ich noch nie gehört – mal sehen ob das mal auftaucht.
        Was mir gefällt, ist das man sich kurz halten muss – also wirklich genau überlegen, was will man sagen – in Kurzform

        Gefällt mir

      4. Deswegen machen Elfchen auch Spaß, ebenso wie Lyrix Drabbles. in nur 100 Worten deine Ideen einfassen. Das hat was.

        Ein Haiku ist ein Dreizeiler mit exakt 17 Silben und es muss ein Jahreszeitenwort enthalten sein. Also ein Wort, dass zur Jahreszeit gehört wie z.B. Schnee zum Winter, Azalee zum Herbst usw.. Es dürfen auch direkte Worte sein wie Winterreise, Sommerregen etc..

        Gefällt mir

      5. Ich hab vor Ewigkeiten mal eins geschrieben – aber kann mich nicht genau an die Regeln erinnern.
        Klingt schon bisschen tricky.

        Gefällt mir

      6. Ja, da muss man schon gut überlegen. Ach ja, was ich noch vergessen habe. Die 17 Silben teilen sich wie folgt auf die drei Zeilen auf: 5 – 7 – 5 :)

        Gefällt mir

  1. Elfchen werden schon in der Grundschule geschrieben. 🙂
    Ich mag sie gern, eines davon hängt von meinen Jüngsten am Kühlschrank.
    Er geht mittlerweile in die 12. Klasse.

    Gefällt mir

    1. Bei uns gab es das damals leider nicht…
      Ich hab mich schon bisschen schwer getan. Aber es ist eine schöne Herausforderung.

      Schön, dass du es immer noch hängen hast. von dem Jüngsten. Da freut er sich, oder ist es ihm eher peinlich?

      Gefällt 1 Person

      1. Ja – das war wirklich eine schöne Herausforderung. Ich hoffe ihm geht es bald besser und es geht weiter.

        Das ist toll. Viele sind ja doch eher peinlich berührt, wenn aus der Kindheit noch was über ist.

        Gefällt 1 Person

      2. Klar, schöne Dinge muss man doch würdigen.
        Ich kenn Wohnungen/Häuser da vermutet man keine Kinder. Finde ich blöd so etwas.

        Gefällt mir

      3. Eben, finde ich auch.
        Okay, man muss nicht ständig über Spielsachen stolpern, wenn sie klein sind.
        Aber sie gehören dazu und das darf und soll man auch sehen.

        Gefällt mir

  2. Huhu,

    schon eine Herausforderung, oder?

    Ob die Blätter überhaupt noch bunt werden? Aber das dachte ich auch letztes Jahr nicht und dann wurde es doch noch was.

    LG Corly

    Gefällt mir

  3. Wie schön, dass du heute mitgeschrieben hast.
    Sorry, dass ich weiter keine Vorgaben gemacht habe. Umso toller, dass du dich aufgemacht, gesucht, gefunden und geschrieben hast. Ich habe schon ab und an beschrieben, wie ein Elfchen geschrieben wird, deshalb dachte ich, heute braucht es das nicht.
    So, wie du das Elfchen beschreibst, habe ich es auch gelernt – und das ist schon ein wenig herausfordernd. In meinen Schreibwerkstätten nehme ich meist die Vorgabe, die wortman dir geschickt hat. Das senkt auf jeden Fall die Hürde.
    Mir gefällt dein Elfchen sehr. Das, was für mich zum Herbst gehört, beschreibst du – und du schaffst, z.B. mit den Nebelschwaden oder dem barfuß laufen, Bilder in mir, die sofort auf ein Erkennen stoßen.
    Das ist ja auch ein Sinn des Schreibens.
    Elfchen mag ich übrigens deswegen sehr gern, weil sie – wie Haikus auch – sehr stark verdichten. Das heißt, ein Thema wie „Herbst“ in 11 Worten unterzubringen, ist eine Kunst.
    Sonnige Grüße zu dir
    Judith

    Gefällt mir

    1. Ja – endlich hab ich mich aufgerafft. Ich will unbedingt diese Schreibblockade los werden.

      Es war schon wirklich schwer – aber wenn man dann was geschafft hat, ist es eine schöne Befriedigung.

      Ich denke man kann mit beiden Vorgaben arbeiten. Zum Anfang ist die einfachere Variante besser – aber um sich ein bisschen zu fordern, kann man bisschen anziehen.

      Danke schön.
      Liebste Grüsse

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist doch schön. Und, das merke ich immer wieder in Schreibwerkstätten, vielen Teilnehmerinnen helfen die kleinen Gedichte sehr. Es braucht nicht viele Worte und es gibt eine klare Vorgabe – das kann es leicht machen.
        Bei Blockaden kann es folgendes helfen: Stellen einen Wecker auf 2-3 Minuten und schreibe alles auf, was dir gerade durch den Kopf geht. Du brauchst kein Thema und keine Form zu erfüllen, sondern einfach nur zu schreiben. Und wenn du 3 Minuten schreibst „Ich will, dass diese Blockade endlich aufhört“, dann passt das auch.
        Es geht nur darum, ins Schreiben und in den Fluss zu kommen.
        Was auch helfen kann: Der Blockade mal zu zu hören: Was will die denn von dir?
        Da hast du recht – beide Vorgaben lassen sich gut benutzen.
        Liebe Grüße
        Judith

        Gefällt mir

      2. Das mit dem Schreiben hab ich schon gehört, mit dem zuhören noch nicht. Das muss ich mal versuchen .

        Auf jeden Fall helfen die kleinen Texte. Wie Drabble, oder dieses Elfchen. Ich muss mich zwar aufraffen, aber das will ich auch.

        Schönen Abend.

        Gefällt 1 Person

      3. Danke dir.
        Wortgedichte helfen auch, die kennst du sicher…
        Neu
        N…
        E…
        U…
        dann entweder Wörter dazu schreiben, die mit dem Buchstaben vorne anfangen oder kurze Sätze dazu schreiben.
        Viel Erfolg beim Ausprobieren.
        Liebe Grüße
        Judith

        Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..