Allgemein

20 Bilder – 40 neue Geschichten

Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt auch diesmal wieder dem Verein Herzkinder Österreich und der kinderherzen Stiftung München zugute.

Sucht ihr noch ein Weihnachtsgeschenk? Das Buch ist ab sofort erhältlich. Und von mir ist auch eine Geschichte drin.

Erhältlich überall wo es Bücher gibt.

 

Werbung
Einzelaktionen

Drabble-Dienstag – Ehrenschulden

Die Regeln: 100 Wörter, 3 davon sind die Gewürfelten. Beugen geht, ebenso wie Mehrzahl und zusammengesetzte Begriffe. Synonyme gehen nicht.


Der Drabble-Dienstag wird im Moment von Grinsekatze ausgerichtet.


Paul lief verzweifelt eine Spur in den Teppich. Seine Mutter vermied es ihn drauf hinzuweisen. Das Leben ist wie Poker. Entweder man gewann oder verlor. Aussteigen war keine Option.

„Du musst ihr einen Heiratsantrag machen.“

„Ich weiss, Mutter.“ Brummte er.

„Du hast verloren. Wenn du deine Schuld nicht begleichst wäre es eine grössere Schande als in Armut zu leben.“

Die Tür öffnete sich. Eine Gruppe vermummter nahm ihn in die Mitte. Gemurmel war zu hören. Sie traten von Paul zurück. Er war bereit. Spielschulden sind Ehrenschulden, dachte er und trat auf die Frau vor ihm zu. Er kniete und fragte.

Thriller

[ABC-Etüden] Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.22 |

Die Schreibeinladung zu den Etüden kommen von Christiane

Die Wortspende für die Textwochen 40/41 des Jahres 2022 stammt von Werner Kastens mit seinem Blog Mit Worten Gedanken horten. Sie lautet:

Zeitlupe
behäbig
verprassen.

Ui – das war ungewohnt. Ich hatte die letzte Zeit nur Drabble, Elfchen und weitere kurze Beiträge, dass die 300 Worte mir so viel vorkamen.

Aber ich habe sie unterbekommen. Hier mein blutiger Beitrag.

(Achtung Trigger – es wird blutig)


Wie in Zeitlupe schien die Szene vor Annette abzulaufen. Sie blickte auf ihre Hand, in der das Messer noch lag. Plopp, plopp, plopp, tropfte das Blut auf den Küchenfussboden. Vor ihr lag eine Person. Sie ging in die Hocke. Ein Lachen drängte sich an die Oberfläche. Wer begeht denn einen Überfall mit einer Hasenmaske? dachte sie. Eine unerwartete Ruhe überkam sie. Sie musste überlegen. Sie erhob sich, schaute auf den Läufer und zog diesen herbei. Sie versuchte die behäbige Person auf den Teppich zu rollen. Sie war widerspenstig. Die Schwere des auf dem Rücken liegenden Körpers, liess ihn immer wieder zurückrollen. So geht das nicht, dachte Annette. Ich muss mehr Kraft ausüben. Entschlossen drückte sie gegen den Körper. Ein Schmatzen war zu hören, als er sich aus der Blutlache löste. „So. Und jetzt?“ sagte sie. Ich verprasse hier sinnlos Zeit. Wie entledige ich mich dieser Leichen?

Verdammt, dass ich nicht einfach die Polizei rufen kann. Sie drehte sich um und schaute zum Flur. Da lag eine weitere Leiche. Ein schlanker Körper zeichnete sich unter dem Laken ab. Dieser Einbruch kam wirklich äusserst ungelegen. Wollte sie doch…..aber warte. Vielleicht doch nicht ungelegen? Sie setzte sich auf den Hocker. Öffnete eine Flasche Wein und überlegte.

Nehmen wir an: Sie blickte auf die Leiche ihres Mannes – durch das Laken drang das Blut. Eine Affekthandlung. Sie trank den Wein aus, zerschlug die Weinflasche, begab sich zum ersten Leichnam, schlitzte die Kehle nochmal auf – mit dem Flaschenhals. Nahm das Laken und warf es in den Kamin. Wischte ihre Fingerabdrücke sorgfältig ab. Ging zur zweiten Leiche, verschmierte grosszügig Blut ihres Mannes auf dem Eindringling. Griff zum Telefon. Schickte ein Stossgebet gen Himmel und wählte den Notruf. „Notruf, wie kann ich ihnen Helfen?“ Ein tiefer Schluchzer entkam ihr. „Hilfe. Bitte helfen sie mir. Wir sind überfallen worden.“

Horror

Drabble Dienstag 2.0 – Als die Lampe erlosch

Die Regeln: 100 Wörter, 3 davon sind die Gewürfelten. Beugen geht, ebenso wie Mehrzahl und zusammengesetzte Begriffe. Synonyme gehen nicht.


Der Drabble-Dienstag wird im Moment von Grinsekatze ausgerichtet.


Erstaunt stand die Polizei vor dem Loch. Der Stein, der das Grab zierte war umgefallen. Man konnte genau sehen, wie die kleinen Erdklumpen sich verteilten. Es konnte kein Zweifel geben. Es hat sich jemand von innen nach aussen gebuddelt. Mark drehte sich im Kreis. Sie waren von Getreide umgeben. Ein Grab mitten im Getreidefeld. Und die Quelle seiner Gänsehaut war somit klar. Wo war der Leichnam? Sein Chef leuchtete mit einer Taschenlampe in das dunkle Loch. Nebel kam auf. Ein Raunen strich durch die Halme. Eine dunkle Silhouette bahnte sich einen Weg zu ihnen. Ein kehliges Lachen. Die Lampe erlosch.

Drama

Drabble Dienstag 2.0 – Ein Zuhause für Mami

Die Regeln: 100 Wörter, 3 davon sind die Gewürfelten. Beugen geht, ebenso wie Mehrzahl und zusammengesetzte Begriffe. Synonyme gehen nicht.


Der Drabble-Dienstag wird im Moment von Grinsekatze ausgerichtet.


Die Wucht mit dem Mutter den Kegel drehte beunruhigte mich.

„Mami?“

Sie drehte sich erschrocken um, als hätte sie vergessen, dass ich da war.

„Ben? Du solltest mit den Buntstiften malen. Du solltest mir was schönes malen.“

„Aber was denn?“ Ben schaute sie mit grossen Augen an – sie schluckte schwer.

„Mal uns ein hübsches Haus mit einem Garten. Einer Schaukel und einem weißen Zaun. Ein kleiner Hund, das wäre noch schön. Ja, machst du das für mich?“

Ben rannte los und setzte sich auf die Stufen am Brunnen. Er malte ihnen ein neues Zuhause. Eins das seiner Mutter gefallen würde.

Allgemein, Monatsrückblick, Rückblicke

Monatsrückblick September

Ich bin noch nicht so ganz über meine Schreibflaute hinweg, weswegen ich noch keine längeren Texte schreibe. Aber so kleine Aufgaben kitzeln mein Gehirn und es kommt was. Wie bei einem Wasserhahn, der erst noch Luft in der Leitung hat – da wird es immer erst ausgespuckt.

Schauen wir mal was ich geschrieben habe. Ist schon einiges mehr als den Monat davor.

Themengeschichten – Morgenmelodie

Themengeschichten: Ein Wortgedicht. DEM

Themengeschichten: Über….und wie weiter?

Drabble Dienstag 2.0 – Vorbei sind die goldenen Jahre

Themengeschichten: Ein Wortgedicht. Nebelschwaden

Drabble Dienstag 2.0 – Der Dachboden

Themengeschichten: Ein Elfchen

Drabble Dienstag 2.0 – Die Hydraulik ist ….

Themengeschichte: Und

Themengeschichte – Haiku

Themengeschichte – Wortgedicht Im Garten

Themengeschichte – Elfchen

 

Einzelaktionen

Themengeschichten – Morgenmelodie

Judith lädt und ein heute über Morgenmelodien zu schreiben. Hier ist meine tägliche Morgenmelodie

 

Morgenmelodie

Die Schublade vibriert und klingelt. Der Tag beginnt lautstark. Verführt durch das drücken der Schlummertaste – aber nein. Der Alltag verlangt nach einem. Kälte umgibt mich, nach dem Aufschlagen der Decke. Wie Schatten huschen die Katzen davon. Haben sie mich doch genervt und gewärmt. Oder habe ich sie gewärmt? Haben sie mich ausgenutzt? Egal. Ihre Anwesenheit beruhigt. Doch jetzt geben sie Lautstark kund – Ein Snack, bitte ein Snack. Die Hündin in vorfreudiger Erwartung ihrer Runde – doch Regen, regen will sie nicht. Dreht um und hat schon vergessen.

Morgenmelodie – so schön und doch so anstrengend. Morgenmelodie an jedem Tag die selbe mit kleinen Nuancen die einen merken lassen, es ist ein neuer Tag.

 

Wie ist eure Morgenmelodie?